USD/JPY mit Binären Optionen traden

Ist Dollar / Yen für Binäre Optionen interessant?

Das Währungspaar USD/JPY bewegt sich im Sommer 2014 wieder einmal seit Monaten in einer recht engen Range zwischen derzeit 101,20 bis 102,60 Yen pro Dollar, in der nichtsdestotrotz mit Binären Optionen gehandelt werden kann.

Vorausgegangen war im Oktober 2013 ein Ausbruch über die Marke von 101 Yen pro Dollar, der bis zu einem Kurs von über 105 Yen pro Dollar geführt hatte.

Nachfolgend schwang sich das Majorpaar allmählich auf die jetzt zu konstatierende Range ein. Trader, die Binäre Optionen auf das Paar USD/JPY buchen, müssen ein wenig über die Hintergründe der Paarung Bescheid wissen, die sich aus der Geldpolitik beider Nationen ergeben.

Details zum Major-Währungspaar USD/JPY

Der Yen wurde in den letzten beiden Jahren sehr stark abgewertet, denn noch Anfang 2012 hatte ein Dollar nur um 76 – 78 Yen gekostet. Die Bank of Japan betreibt seither eine sehr aggressive Währungspolitik, die zu einem starken Kursverlust des Yen gegen andere Währungen führte. Der Kurs von USD/JPY stieg vom Herbst 2012 bis zum Frühjahr 2013 auf über 100 Yen für einen Dollar, der Yen wurde also viel schwächer.

Das unterstützt den Export Japans in die USA – dem Haupthandelspartner – und indirekt auch in andere Währungsgebiete. Unterbinden können das andere Nationen bei aller Kritik nicht, möglicherweise hat man auch Verständnis für die nach der Fukushima-Katastrophe (Anfang 2011) so schwer gebeutelte japanische Wirtschaft.

Auch hat die BoJ ihre Nullzinspolitik, die bald seit zwei Jahrzehnten andauern wird, in jüngster Zeit durch Quantitative Easing (Anleiheaufkäufe) untersetzt, die japanische Zentralbank druckt auf moderne Weise Geld.

Dabei befindet sie sich allerdings in bester Gesellschaft, die EZB hat im Frühjahr 2014 dasselbe beschlossen, lediglich die US-amerikanische FED unter Janet Yellen setzt ihr Tapering (Rücknahme der QE-Maßnahmen) stringent fort und wird vermutlich irgendwann ab 2015 auch wieder die Zinsen anheben.

Im Verlaufe des Jahres 2014 fielen die Leitzinsen in Europa auf ein Rekordtief von nunmehr nur noch 0,1 % (seit Anfang Juni), im großen Spiel der Kräfte verlor der Yen daher seine große Stütze durch die eigene Zentralbank, was auch zur Stagnation des Kurses USD/JPY führte.

USD/JPY mit Binären Optionen handeln

Aus der zu beobachtenden Range des Jahres 2014 kann sich jederzeit wieder ein starker Trend entwickeln, das wäre sogar zu erwarten. Zwar könnte man – dem Gesetz der Währungsswings folgend – eher an einen Abwärtskurs glauben, jedoch ist das nicht zwingend. Die einzig zwingende Aussage lautet, dass die aktuelle Range nicht ewig andauern kann.

Wenn ein Binäre Optionen Broker allerdings Range-Optionen zwischen etwa 101 – 102,50 Yen pro Dollar anbietet, wäre das als Range-Option gut handelbar. Mini-Trends gibt es alle Tage, sie verlaufen über einige Stunden bis Tage und sind gut mit Call- oder Put-Optionen zu traden.

An den Begrenzungslinien der Wochenranges ergeben sich Breakout-Möglichkeiten, die dann recht weit führen können. Die Trader können einmal schauen, in welcher Entfernung von der aktuellen Range eine Marke für eine Touch-Option liegt, die ihr Broker gegebenenfalls anbietet.

Wenn die Entfernung überwindbar scheint, bieten sich Touch-Optionen mit der Möglichkeit der High Yield Gewinne an. Um auf solche starken Ausbrüche zu spekulieren, wäre es sinnvoll, fundamentale Nachrichten zur Geldpolitik der BoJ zu verfolgen. Nur diese Politik kann den Kurs des Yen gegen andere Währungen beeinflussen, die Wirtschaft des Landes hingegen dürfte keinen negativen Einfluss ausüben, denn sie läuft recht stabil.

 Fazit zum USD/JPY bei Binären Optionen

Der Kurs des Paares USD/JPY wird vorrangig durch die Währungspolitik der japanischen Zentralbank bestimmt und lässt sich aus den von dort bekannten Fakten prognostizieren.

Diese Politik ist durch Quantitative Easing geprägt, das Instrument wurde 2013 verstärkt und hat beim Kurs von rund 100 Yen gegen den Dollar offenbar eine vorläufige Grenze erreicht.

Zentralbanker aus Europa und den USA befürchteten schon 2013 einen Währungskrieg Japans gegen den Rest der Welt, jedoch stoßen die Reserven der BoJ nun offenbar an ihre Grenzen. Dass der Yen auf diesem Niveau konsolidieren könnte, war schon 2013 erwartet worden und hat sich nun bestätigt. Das Trading von USD/JPY müsste daher vorläufig auf Minibewegungen setzen.

Weitere interessante Währungspaare sind USD/GBP, EUR/USD und EUR/CHF. Aber auch Rohstoffe wie Gold, Silber und Öl (Brent + WTI) sind für Binäre Optionen attraktiv.

Sie sind auf der Suche nach einem guten Broker?

Unsere aktuellen Empfehlungen:

BDSwiss Erfahrungen
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 100 €
Wertung:
IQ Option Erfahrungen
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 10 €
Wertung:
Binary.com Erfahrungen
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 5 €
Wertung: