Schulter-Kopf-Schulter-Boden

Wie relevant ist die Chartformation für Binäre Optionen?

Mit dem Schulter-Kopf-Schulter-Boden ist die inverse SKS-Formation gemeint, also eine umgekehrte Schulter-Kopf-Schulter-Formation. Sie stellt wie ihr Pendant, das SKS-Top, eine Umkehrformation dar, dieses Mal jedoch im Abwärtstrend.

Die Chartformation Schulter Kopf Schulter Boden erklärt

Der Kopf des Schulter-Kopf-Schulter-Bodens zeigt nach unten und markiert dabei ein neues Tief, jedoch zeigt die anschließende Vollendung der inversen SKS einen Bruch des Abwärtstrends an.

Es bildet sich anschließend ein höheres Tief als zweite Schulter auf dem Kurslevel der ersten, linken Schulter aus. Sollte die sich daraus ergebende linke Nackenlinie von unten nach oben durchbrochen werden, hat der Schulter-Kopf-Schulter-Boden ein neues Kaufsignal generiert.

Auch sind Gewinnstopps (oder Verlustbegrenzungsstopps) für vorherigen Put-Positionen spätestens an dieser Stelle aufzulösen. So schön und einleuchtend dieses Muster wirkt (ebenso wie die SKS als Top-Umkehrformation), so selten kommt es in Reinkultur vor.

Das betrifft die SKS ebenso, wie wir an anderer Stelle schon erläutert haben. Wenn überhaupt, so sind SKS und inverse SKS am ehesten im Aktienmarkt zu beobachten, ihre erstmalige Beschreibung stammt auch von Aktientradern des frühen 20. Jahrhunderts. Es gehören zu beiden Formationen gewisse Umsätze, die nicht oft zusammen mit der Original-Chartzeichnung auftreten.

Entstehung eines Schulter-Kopf-Schulter-Bodens

Für die Entstehung einer echten inversen SKS sind zwingend die Umsätze zu betrachten.

Zunächst beschleunigt sich unter hohem Umsatz ein schon vorher vorhandener Abwärtstrend. Dann sinkt der Umsatz, der Kurs erholt sich leicht und bildet dabei die linke Schulter der inversen SKS. Nun schließt sich unter wieder erhöhtem, aber nicht so hohem Umsatz wie bei der ersten starken Abwärtsbewegung ein weiterer Abwärtstrend auf ein noch tieferes Niveau zum Kopf der inversen SKS an.

Wiederum erholt sich der Kurs, allerdings unter höherem Umsatz als bei der ersten kleinen Erholung zur Bildung der linken Schulter, damit wird die rechte Schulter gebildet. Nun folgt unter erniedrigtem Umsatz die dritte Abwärtsbewegung und vollendet die rechte Schulter. Wenn nun in einer Aufwärtsbewegung ein deutlich höherer Umsatz zu verzeichnen ist, erfüllt der Schulter-Kopf-Schulter-Boden seine Rolle als charttechnisches Signal und generiert ein Aufwärtssignal, allerdings nur dann.

Sollte der deutlich erhöhte Umsatz fehlen, der eigentlich den Umsatz des ersten starken Abwärtstrends übertreffen sollte, dürfte der angenommene Aufwärtstrend verpuffen. Trader, die Kaufstopps über der Nackenlinie gesetzt haben, könnten Verluste erleiden.

Wie ist ein Schulter-Kopf-Schulter-Boden zu erkennen?

Prekärerweise taucht so eine Chartzeichnung alle Tage in Intraday- und Wochencharts auf und foppt die Trader. Durch die gesamte charttechnische Literatur seit etwa 2005 bis 2008 geistert der Hinweis, beiden Formationen – SKS und inverser SKS – nicht mehr zu trauen, sie zu ignorieren oder nur mit äußerster Vorsicht nach ihnen zu handeln.

Manche Autoren wie Joe Ross haben das schon in den 1990er Jahren geschrieben. Andererseits gibt es immer noch aktive Trader, die behaupten, eine inverse SKS können zu 90 % zuverlässige Signale liefern, aber nur, wenn alle Bedingungen erfüllt seien.

→ Zu diesen gehören:

  • Die Zeichnung mit beiden Schultern auf einem Niveau und dem symmetrisch dazwischenliegenden Kopf stimmt perfekt.
  • Die Umsätze verhalten sich wie beschrieben.
  • Es handelt sich um eine Aktie (nur ausnahmsweise einen Aktienindex).
  • Die zeitliche Betrachtung erstreckt sich über Tage und Wochen. Natürlich kann sich die inverse SKS auch an einem Tag bilden und dabei ein Umkehrsignal abgeben, aber das ist eher selten. Alle sechs dazugehörenden Bewegungen könnten tatsächlich an sechs aufeinanderfolgenden Tagen stattfinden.

Warum diese Bedingungen so zu formulieren sind, lässt sich leicht erklären: „Erfunden“ wurde der Schulter-Kopf-Schulter-Boden von Tradern, die vor mehr als einem halben Jahrhundert ganz ohne Computer Tagescharts auf das Papier zeichneten und die Umsätze von Hand ausrechneten.

 Fazit: Schulter-Kopf-Schulter-Boden bei Binären Optionen

Nach klassischer Lehrmeinung leitet das Überschreiten der Nackenlinie eine Trendwende zum Aufwärtstrend ein. Wer nun diese perfekten Bedingungen vorfindet, möge an dieser Stelle seine Kaufstopps setzen und seine Put-Positionen auflösen. Es gibt wie erwähnt viele Trader, die ein Handeln nach SKS und inverser SKS komplett ablehnen.

Viele Trader, auch im Bereich Binäre Optionen, fragen sich, woher die so oft geäußerte Skepsis gegenüber dieser Formation kommt. Das lässt sich gut erklären: Die Zeichnung, die oft im Chartbild zu sehen ist (bevorzugt intraday im Dax), ist einfach zu schön, um nicht wahr zu sein.

Trader sollten daher eher einen Blick auf die Diamant Chartformation, Untertasse oder Flagge & Bärenflagge werfen.

Sie sind auf der Suche nach einem guten Broker für Binäre Optionen?

Unsere aktuellen Empfehlungen:

BDSwiss Erfahrungen
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 100 €
Wertung:
IQ Option Erfahrungen
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 10 €
Wertung:
24option Erfahrungen
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 250 €
Wertung: