One-Touch Optionen

One-Touch Optionen locken Binäre Optionen Trader durch enorme Renditechancen. Wir informieren.

One-Touch Optionen sind Binäre Optionen, bei denen der Trader einen Gewinn dadurch erzielt, dass ein bestimmtes Kurslevel einmal berührt wird.

Im Idealfall läuft der Kurs durch diesen Punkt oberhalb oder unterhalb des Ausgangsniveaus und bewegt sich dann weiter, jedoch ist es auch möglich, dass er wieder die Gegenrichtung einschlägt.

One Touch Option erklärt

Das Grundkonstrukt der One Touch Option.

Wenn diese Spekulation der einmaligen Berührung aufgeht, belohnt das der Binäre Optionen Broker mit einer sogenannten High Yield Vergütung, einen Superprofit zwischen rund 120 bis 700 Prozent Gewinn auf den Einsatz.

Entstehung und Herkunft

One-Touch Optionen wurden kurz nach den Call- und Put-Optionen eingeführt, um diese interessante Spekulationsart in den Handel mit Binären Optionen zu integrieren. Allerdings gelten diese Optionen als sehr schwierig, aus diesem Grund werden High Yields auf den Gewinn ausgeschüttet. Trader müssen sich des Risikos bewusst sein, in überdurchschnittlich vielen Fällen wird das durch den Broker vorgegebene Kursniveau für die einmalige Berührung wahrscheinlich nicht erreicht.

Es könnte auch mehrmals erreicht werden, in diesem Fall dürfte eine One-Touch Option ebenfalls nicht gewinnen. Sie heißt nicht umsonst „One-Touch“, es gibt bei einigen Brokern auch „Double-Touch“ Optionen.

Unklar ist, wie der Fall einer kurz aufeinanderfolgenden, mehrmaligen Berührung gewertet wird. Möglicherweise sind die Broker-Tools so eingestellt, dass dieser Fall wie eine Berührung gewertet wird, wenn die mehrmaligen Berührungen innerhalb einer kürzeren Zeitspanne (Sekunden bis eventuell eine Minute) stattfinden. Weil es hier Unklarheiten gibt, bieten nicht alle Broker One-Touch Optionen an.

Funktionsweise von One-Touch Optionen

Der Trader wählt ein Asset aus – ein Währungspaar, eine Aktie, einen Index oder einen Rohstoff – und entscheidet sich für die One-Touch Option. Der Broker gibt hierzu mehrere Möglichkeiten des Zeitablaufs in der Regel zwischen rund 30 Minuten bis etwa drei Tage vor, für die sich der Trader entscheiden kann. Zusätzlich gibt der Broker das Kursniveau vor, das der Kurs für den Touch erreichen muss.

Es kann oberhalb oder unterhalb des Ausgangskurses liegen. Wenn das Underlying diesen Kurs erreicht, hat der Trader gewonnen und erhält die sehr hohe Gewinnausschüttung (High Yield), ansonsten verfällt die Option oder wird mit 10 bis 15 Prozent des Einsatzes rückvergütet.

Double One Touch Option erklärt

Die Double One Touch Option ist eine Variante der regulären Touch Option.

Die Raffinesse einer One-Touch Option besteht in der Kursvorgabe des Brokers für die Berührung und zusätzlich dem Zeitablauf, denn bei längerer Zeitdauer kann oder muss der Broker den Berührungspunkt weiter entfernt wählen. Die Experten des Brokers nutzen für die Berechnung dieses Punktes die aktuelle und für die nächsten Stunden und Tage vermutete Volatilität, jedoch muss sich der Kurs natürlich auch in die richtige Richtung bewegen.

Die Spekulation findet also auf beiden Seiten – der des Brokers und der des Traders – statt. Alternativ ermöglichen es manche Broker, über einen Option Builder eine One-Touch Option selbst zu kreieren. Hier wird der Trader naturgemäß einen dichter beim Ausgangspunkt liegenden Berührungspunkt wählen, worauf die Brokertools zwangsläufig den möglichen Gewinn reduzieren.

Sinnvolle Einsatzgebiete

One-Touch Optionen dienen ausschließlich der Spekulation und nicht wie Call-, Put- oder Range-Optionen auch einem Hedging. Trader setzen diese Optionsart bei einer hohen Volatilität ein, weil diese Volatilität die Wahrscheinlichkeit einer Kursberührung in weiter entfernten Regionen erhöht. Vernünftigerweise dienen One-Touch Optionen im Rahmen des Moneymanagements einer Depotbeimischung von mehreren Binären Optionen.

Ein Beispiel könnte so aussehen, dass ein Trader im aktuellen Geschehen des laufenden Monats prinzipiell auf Call-Optionen bei einem bestimmten Asset setzt, weil er an dessen steigenden Kurs glaubt. Das wäre eine fundamental begründete Strategie. Nun geht dieses Asset zwischenzeitlich in eine Range über und tendiert zu heftigen Ausschlägen: Das wäre der Zeitpunkt, hier einmal eine One-Touch Option beizumischen.

Stärken und Schwächen

Die größte Stärke von One-Touch Optionen besteht aus Sicht eines Traders in der ultrahohen Gewinnausschüttung, den High Yields. Ein Beispiel könnte so aussehen, dass der Broker auf die aktuellen One-Touch Optionen 300 Prozent Gewinn ausschüttet, während es bei Call- und Put-Optionen bestenfalls 75 Prozent Gewinn werden. Eine Rückvergütung nimmt der Broker nicht vor.

Wenn nun der Trader vier One-Touch Optionen bucht und nur einmal gewinnt, hat er seinen Einsatz plus einem kleinen Gewinn wettgemacht, was bei Call- und Put-Optionen nur bei einem ~1,5:1 Verhältnis zwischen Gewinn und Verlust möglich wäre (bei einem 1:1 Verhältnis verliert der Trader per saldo). Die Schwäche besteht in der schwierigen Spekulation: Es ist gut denkbar, dass fünf bis zehn One-Touch Optionen hintereinander verlieren.

 Fazit zu One-Touch Optionen

Trader sollten diese Optionsart mit Augenmaß und als Beimischung einsetzen.

Insgesamt verleiten One-Touch Optionen zu riskanten Spekulationen.

Anfänger empfehlen wir reguläre Cash or Nothing bzw. Put / Call Optionen.

Sie sind auf der Suche nach einem guten Broker für Binäre Optionen?

Unsere aktuellen Empfehlungen:

BDSwiss Erfahrungen
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 100 €
Wertung:
IQ Option Erfahrungen
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 10 €
Wertung:
24option Erfahrungen
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 250 €
Wertung: