Technische Analyse – Grundlagen

Einführung in die technische Analyse bei Binären Optionen.

Das Handeln mit Binären Optionen basiert ebenso auf technischer Analyse wie jedes sonstige Handeln an der Börse.

Diese Aussage ist deshalb wichtig, weil vielfach den Binären Optionen ein Touch von Glücksspiel verliehen wird, den sie so nicht verdient haben. Allerdings tragen viele Broker in diesem Bereich mit ihrem Auftritt etwas dazu bei.

Wer sich davon nicht beeindrucken lässt, führt vor jedem Trade eine technische Analyse des Charts durch, deren Grundlagen natürlich beherrscht werden müssen.

Darüber hinaus kann die Fundamentalanalyse bei länger laufenden Binären Optionen sehr nützlich sein.

Entstehung der technischen Analyse

Die technische Analyse von Charts ist schon sehr alt, ihre genauen Anfänge liegen allerdings etwas im Dunkeln. Bekannt ist, dass bereits im 18. Jahrhundert die japanischen Candlestick-Chartmuster erfunden wurden, Händler des östlichen Inselreiches setzten sie zur Prognose der Reisernte ein. Daher ist davon auszugehen, dass überall auf der Welt technische Analysen von Börsenkursen seit mindestens 200 bis 300 Jahren durchgeführt werden.

So eine Analyse unterscheidet sich beim Handeln mit Binären Optionen diametral vom „Instinkt“ oder „Glück“, auf das sich Trader einfach so verlassen könnten.

Wer die Börse als Glücksspiel betrachtet, wird auf Dauer in jedem Fall verlieren. Nachdem die Binären Optionen aber 2008 für Privatanleger freigegeben worden waren, strömten wie immer bei neuen Produkten auch Glücksritter in diesen Markt und verschafften zeitweise den Binären Optionen nicht den besten Ruf. Alsbald steuerten seriöse Broker gegen und boten auf ihren Homepages eine technische Analyse (und zusätzlich die Fundamentalanalyse) des Börsengeschehens an, wobei sie bis heute ebenso die Grundlagen der technischen Analyse zu Binären Optionen vermitteln.

Methoden der technischen Analyse

Bei den Methoden der technischen Analyse von Binären Optionen ist zu beachten, dass diese Optionen mit keinem Stopploss versehen werden und die Analyse daher stets den Anfang und das Ende eines Zeitabschnitts beachtet. Es gibt zwar inzwischen auch Binäre Optionen, die trendfolgend gebucht werden können (die sogenannte „Ladder„), diese Optionen bleiben aber ebenso wie Zusatzfeatures zum Verlängern (Rollover) und vorzeitigen Schließen (Early Closure) eher Randerscheinungen und Ausnahmen.

Technische Analyse Binäre Optionen

Die technische Analyse kann ein Schlüssel zum Erfolg sein.

Der Trader muss also den gegenwärtigen Kurs anschauen und sich fragen, wo dieser zum Ablaufzeitpunkt seiner Option – in 15, 30 oder 60 Minuten, in drei, fünf, 12 oder 24 Stunden, vielleicht auch in drei Tagen oder einem Monat – stehen könnte. Eine Ausnahme bilden sicher die 30- oder 60-Sekunden-Optionen, bei denen es ausschließlich um das kurzfristige Momentum in eine Richtung geht und die daher dem Scalping im klassischen Derivatebereich ähneln.

Folgende Methoden kommen daher bei der technischen Analyse für den Handel mit Binären Optionen zum Ansatz:

  • Fragestellung: Liegt ein Trend oder eine Range vor? Bei Trends werden Call-/ Put- oder Touch-Optionen gebucht, bei Ranges natürlich eine Range-Option.
  • Betrachtung der Volatilität, bezogen auf den zu buchenden Zeitraum der Option
  • Feststellung möglicher Touch-Punkte anhand dieser Volatilität – dann Buchen von Touch-Optionen
  • Einteilung des Charts in diejenigen Zeitabschnitte, die dem Ablaufzeitraum der Option entsprechen: bei Minuten-Optionen in Fünf- bis 15-Minuten-Stäbe, bei Tagesoptionen (End-of-Day) in Stundenstäbe, bei mehrtägigen Optionen in Tagesstäbe und so fort
  • Feststellung von möglichen Trends anhand dieser Charteinteilung – dann Buchen von Call-/Put-Optionen

Natürlich fragen sich nun Trader, wie sie die einzelnen Punkte analysieren sollen. Die Volatilität lässt sich anhand des auf dem Wochen-(Monats-)Chart feststellbaren Grenzen des Kurses ermitteln. Auch ein Tageschart kann hilfreich sein, aber nur innerhalb des Tagescharts zu handeln verlangt sehr viel Aufmerksamkeit. Berührungspunkte für Touch-Optionen sollten jeweils außerhalb, aber nicht zu weit außerhalb, des Hoch- und Schlusskurses des Vortages liegen.

Eine Range ist feststellbar, wenn die letzten vier zum betrachteten Zeitraum gehörenden Stäbe – also 15-Minuten-Stäbe, Stunden-Stäbe, Tagesstäbe – konsolidiert haben, also keine höheren Hochs oder tieferen Tiefs mehr feststellbar sind.

Ein Aufwärtstrend ist im Idealfall durch höhere Hochs und gleichzeitig höhere Tiefs oder abwärts tiefere Hochs und gleichzeitig tiefere Tiefs gekennzeichnet. Es können auch nur höhere Hochs oder tiefere Tiefs vorliegen, aber dieser Trend ist eher unklar. Er kann sich klarer darstellen, wenn ein anderer Zeitraum betrachtet wird. Auf diesen Zeitraum muss dann die Laufzeit der Binären Option ausgerichtet werden. Ein wichtiger Unterschied der technischen Analyse für Binäre Optionen und andere Wertpapiere – vorrangig Knock-outs, CFDs oder klassische Optionsscheine – ist das Setzen von Kaufstopps und -limits.

Dies fehlt den Binären Optionen ebenso wie der Verlustbegrenzungs- oder Gewinnstopp. Das bedeutet, Trader können nicht auf ein Chartsignal warten, um sich einstoppen zu lassen, wie es die Trader klassischer Derivate machen.

Sie müssen – wie vorn beschrieben – die Frage stellen: Was wird zwischen dem gegenwärtigen Buchungszeitpunkt und dem Ablauf der Binären Option geschehen? Sie betrachten nur den Ausgangs- und den Endpunkt, während ansonsten die Entwicklung verfolgt würde. Es lohnt sich daher bei der technischen Analyse für den Handel mit Binären Optionen stets eine etwas großflächigere Betrachtung.

Fazit zur technischen Analyse bei Binären Optionen

Die technische Analyse für Binäre Optionen greift zwar auf Mittel aus der klassischen technischen Analyse zurück, es gibt aber einige Besonderheiten zu beachten.

→ Diese ergeben sich aus der speziellen Buchungsmethode der Binären Optionen.

Sie sind auf der Suche nach einem guten Broker für Binäre Optionen?

Unsere aktuellen Empfehlungen:

BDSwiss Erfahrungen
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 100 €
Wertung:
IQ Option Erfahrungen
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 10 €
Wertung:
24option Erfahrungen
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 250 €
Wertung: