Binäre Optionen – Regulierung

Wie werden Binäre Optionen Broker reguliert? Wir informieren über die unterschiedlichen Behörden.

Binäre Optionen Broker können wie andere Broker auch durch eine oder mehrere Finanzaufsichtsbehörden reguliert werden und über eine entsprechende Lizenz verfügen, das ist aber nicht zwingend.

Das Brokergeschäft mit Binären Optionen ist auch ohne Regulierung vollkommen legal und muss wegen der fehlenden Regulierung nicht unseriös ablaufen.

Jedoch bemühen sich die meisten Broker um eine entsprechende Regulierung, um bei ihren Kunden Vertrauen zu generieren. Diese Regulierung hat ausdrücklich nichts mit der Einlagensicherung von Kundengeldern zu tun.

Diese ist nur dann gewährleistet, wenn der Broker die Kundengelder auf separaten Konten bei europäischen Banken verwaltet, die eine entsprechende Einlagensicherung – in der Regel bis 20.000 Euro – garantiert.

Diese Einlagensicherung unterscheidet sich von der Einlagensicherung aller Spareinlagen bis 100.000 Euro zu tun, die inzwischen alle EU-Staaten garantieren.

Wer reguliert Binäre Optionen Broker?

Die Regulierung eines europäischen Brokers folgt der MiFID-Richtlinie der EU (Richtlinie 2004/39/EG), bei durch die australische ASIC regulierten Brokern sind ähnliche Standards anzunehmen. Diese Richtlinie gewährleistet den Anlegerschutz, indem sie den Broker verpflichtet, einen Kunden bezüglich seiner Eignung für die Anlage zu überprüfen, für die Best Execution von Orders zu sorgen (das ist im Bereich der Binären Optionen essenziell) und die Handelsvorgänge zu dokumentieren.

Auch sind Vorteile – etwa durch Slippage (Differenz zwischen Order- und Ausführungskurs) – an den Kunden weiterzugeben. Im Folgenden beschreiben wir mit der

A) der BaFin

B) der Cysec

C) der FCA

D) der CONSOB und

E) der ASIC

Die fünf wichtigsten Regulierungsbehörden

→ BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht)

bafin-logoDie BaFin ist die deutsche Finanzaufsichtsbehörde, sie hat ihren Sitz in Frankfurt und Bonn und untersteht dem Bundesfinanzministerium. Die zur BaFin beschriebenen Strukturen betreffen die Behörden anderer Staaten in adäquater Weise. Es handelt sich bei der BaFin um eine Allfinanzaufsicht, Banken werden ebenso wie Versicherer, Börsenhandelsplätze und Broker kontrolliert.

Gegründet wurde die BaFin im Jahr 2002, indem vorherige Ämter für die Aufsicht über Banken, das Versicherungswesen und den Wertpapierhandel zusammengelegt wurden. Die vereinheitlichte Aufsicht ermöglicht eine bessere Risikobewertung der Märkte. Bezüglich des Wertpapierhandels ermöglicht die Kontrolle der BaFin, dass Missbrauch und Insiderhandel unterbunden werden und die Anleger besser vor einer Insolvenz der Gegenpartei – in diesem Fall eines Binäre Optionen Brokers – zu schützen sind.

Regulierte Broker melden ihre Aktivitäten vollautomatisch der BaFin, es wäre also im Streitfall jeder Vorgang nachzuvollziehen.

→ Cysec (Cyprus Securities and Exchange Commission)

CySec LogoDie Σύστημα TRS – Ψηφιακή Υπογραφή ist die Cyprus Securities and Exchange-Commission, die als zypriotische staatliche Finanzaufsichtsbehörde 2004 nach dem EU-Beitritt Zyperns gegründet worden war. Im Zuge der Gründung und der Jahre 2008 bis zur Euro-Einführung in Zypern wurde die vormalige Steueroase durch EU-Prüfer genauestens unter die Lupe genommen.

Die Europäische Kommission beauftragte die Experten von Pricewaterhouse Coopers mit der Nagelprobe, die bis 2012 fortgeführt wurde. Wichtig für die Trader von Binären Optionen ist die Beurteilung sowohl des zypriotischen Steuer- und Finanzsystems als auch der Arbeit der Cysec. In Zypern herrschen immer noch paradiesische Zustände bezüglich der Unternehmenssteuern, sie liegen bei rund zehn Prozent (Deutschland: rund 30 Prozent). Das ist der Grund, weshalb sich Binäre Optionen Broker nach wie vor bevorzugt dort ansiedeln, schließlich ist das im Online-Bereich kein Problem.

Dennoch nimmt die Cysec ihre Aufgaben ebenso wie die BaFin und andere europäische Aufsichtsbehörden entsprechend der MiFID-Richtlinien wahr. Binäre Optionen Brokern mit Cysec-Lizenz kann daher ebenso vertraut werden wie denen mit einer BaFin-Lizenz.

→ FCA (Financial Conduct Authority)

fca-logoDie FCA folgte ab März 2013 der FSA (Financial Services Authority) als britische Finanzaufsichtsbehörde. In Großbritannien fand 2013 im Gegensatz zum deutschen Modell der Zusammenlegung von Behörden zur BaFin (siehe oben) der umgekehrte Vorgang statt: Aus der FSA wurden die beiden Behörden FCA und PRA (Prudential Regulation Authority), Binäre Optionen Broker werden durch die FCA reguliert.

Diese führt satzungsgemäß die Ziele der FSA fort, also Vertrauensbildung am Finanzmarkt, Transparenz, Verbraucherschutz und Bekämpfung der Finanzkriminalität. Auch die FCA untersteht dem britischen Finanzministerium, das ihren Verwaltungsrat bestimmt. Broker, die mit FCA- oder der vorherigen FSA-Regulierung tätig sind, unterliegen den MiFID-Richtlinien der EU.

→ CONSOB (Commissione Nazionale per-le Società e la-Borsa)

consob jubilaeumBei der CONSOB handelt es sich um die italienische Finanzaufsichtsbehörde mit Sitz in Rom und Mailand. Auch die CONSOB operiert nach der MiFID-Richtlinie und zählt zu ihren wichtigsten Aufgaben den Anlegerschutz und die Bekämpfung von Finanzmarktkriminalität.

In Italien sind die Aufsichtsbehörden voneinander getrennt, die CONSOB überwacht den Wertpapierhandel, die Bankenaufsicht obliegt der Banca d’Italia, das IVASS übernimmt die Versicherungsaufsicht. In administrativer Hinsicht ist die CONSOB selbstständig, wobei der italienische Regierungschef dem Staatspräsidenten das Direktorium vorschlägt und der Präsident die Ernennung für eine siebenjährige Amtszeit vornimmt. Diese Struktur ähnelt der Administration der FED und ist nicht ungewöhnlich.

Unter allen gegenwärtigen europäischen Aufsichtsbehörden hat die CONSOB die längste Geschichte, denn sie besteht in dieser Form schon seit 1975 und wurde damals nach dem Vorbild der US-amerikanischen Börsenaufsicht SEC installiert.

→ ASIC (Australian Securities and Investments Commission)

asic-logoDie ASIC reguliert den australischen Finanzmarkt, wo ebenfalls einige Binäre Optionen Broker ihren Sitz haben. Die Richtlinien können ein wenig von der europäischen MiFID-Richtlinie abweichen, große Überraschungen sind aber nicht zu erwarten.

Die ASIC agiert als unabhängiges Commonwealth-Regierungsgremium nach dem ASIC-Gesetz aus dem Jahr 2001. Zu den vornehmlichen Aufgaben gehört die Aufrechterhaltung der Leistungsfähigkeit des australischen Finanzmarktes, die Schaffung von Transparenz, die Bekämpfung von Insiderhandel und anderen Formen der Finanzkriminalität sowie der Verbraucherschutz.

Durch die Tätigkeit der ASIC sollen im australisch-pazifischen Raum effiziente und faire Finanzmärkte geschaffen werden, innerhalb derer auch kleine Unternehmen und private Anleger vollständigen Schutz und Unterstützung genießen, wie aus einem Statement der ASIC auf ihrer Homepage hervorgeht.

Sie möchten traden? Unsere aktuellen Empfehlungen:


BDSwiss Erfahrungen
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 100 €
Wertung:
IQ Option Erfahrungen
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 10 €
Wertung:
Binary.com Erfahrungen
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 5 €
Wertung: