Dreifachhoch (Triple Top)

Ist die Chartformation bei Binären Optionen sinnvoll?

Ein Dreifach-Hoch oder Triple Top ist naturgemäß gut zu erkennen, der Kurs hat drei Spitzen ausgebildet.

Das auch bei Binären Optionen relevante Signal wirkt wesentlich stärker als ein Doppel-Hoch, und zwar in beide Richtungen.

Die Chartformation Dreifachhoch erklärt

Das Überschreiten des Triple Tops sollte ein sehr starkes Kaufsignal generieren, jedoch ist auch das Unterschreiten für fallende Kurse bedeutsamer als beim Double Top.

 

Wenn nämlich die Kurse nicht nur zweimal, sondern nunmehr das dritte Mal bis zu einem markanten Widerstand vorgestoßen und daran offensichtlich gescheitert sind, könnte das eine starke Trendwende einläuten.

Diese These galt sehr lange, wird aber heute (2014) angesichts des Handels mit Expert Advisors auf engstem Raum und ausgeführt durch diverse automatische Chartprogramme immer mehr bezweifelt. Um ein Dreifach-Hoch richtig zu bewerten, sind die Betrachtung des Zeitraums und der Assetklasse, ja sogar des einzelnen Assets ungemein entscheidend.

Beschrieben wurde das Dreifach-Hoch über viele Jahrzehnte im Aktien- und Rohstoffhandel, im Letzteren vielleicht sogar noch häufiger. Das lässt sich gut erklären. Wenn etwa die Preise für Agrarrohstoffe durch schlechtes Wetter und die daraus folgende schwache Ernte steigen, dann werden sie das bestimmt so lange tun, bis entweder die Ernte verkauft wurde oder sich das Wetter bessert.

Kaufinteressenten treiben bis zu diesem Punkt die Preise dreimal bis zu dem Niveau, das als Obergrenze gilt, höhere Preise hat man lange bei diesem Agrarrohstoff nicht feststellen können. Anschließend erfolgt der Abverkauf der Positionen, weil erfahrene Händler nicht an einen erneuten Preisanstieg glauben können.

Der Punkt schwingt zurück, aber nicht bis zum Ausgangspunkt des ersten Aufschwungs, sondern einem etwas höher gelegenen Preisniveau, wo er die mittlere, untere Spitze eines zunächst zu bildenden „Ms“ darstellt. Von dort aus geht es hoch zur nächsten Spitze, weil die Händler feststellen, dass die Preise doch nicht fallen (weil das Wetter sich nicht gebessert hat), es entsteht ein Doppelhoch.

Nachdem der Kurs wieder zurückgefallen ist, schwingt er sich nunmehr zum dritten Mal auf und scheitert erneut am selben Niveau: Die Ernte hat stattgefunden oder das Wetter hat sich gebessert. Diese „Frage der Zeit“ gibt es auch bei Aktien und anderen Rohstoffen, sie bedeutet nichts weiter, als dass ein Dreifach-Hoch einen Punkt signalisiert, der wohl von vornherein als betonharte Obergrenze für diesen Kurs galt. Aus dieser Betrachtung leitet sich ab, dass ein Dreifach-Hoch (und auch noch häufigere Spitzen) eher ein Trendwende-Signal darstellt als das Doppel-Hoch.

Wie ist das Triple Top zu erkennen?

Ein Dreifach-Hoch ist natürlich auf einen Blick zu erkennen, doch so einfach, wie ein Trader daraus eine Handelsempfehlung abzuleiten glaubt, ist die Lage nicht. Wie vorn beschrieben spielen die Assetklasse, das Asset selbst und die Zeit eine überragende Rolle. Aus dem Aktienmarkt ist die Definition bekannt, dass das Triple Top über minimal zwei Monate gebildet wird und dass die Korrekturen zwischen den einzelnen Hochs mindestens zehn Prozent des Kurswertes betragen.

Die Hochs sollen auf einem Niveau liegen, das ist ohnehin klar, jedoch verweisen viele traditionelle Autoren, die noch den Aktienmarkt der 1980er bis 1990er Jahre kennen, auf das Niveau der beiden Tiefs: Es sollte ebenfalls kaum Unterschiede aufweisen, Abweichungen wurden höchstens bis drei Prozent toleriert. Nur dann sprachen frühere Trader von einem Dreifach-Hoch „wie gemalt“, nach welchem sie auch handelten.

Wer nun die Kurse des Jahres 2014 betrachtet, wird feststellen, dass in bestimmten Assetklassen nach wie vor diese Bedingungen wenigstens ungefähr anzutreffen sind, nämlich in relativ stabilen Blue Chips und in sehr großen Indizes wie dem S&P 500, gelegentlich im Dax und auch im CAC40. In den Industrie- und Agrarrohstoffen wurden Triple Tops auf die beschriebene Weise lange nicht beobachtet, in den Edelmetallen Gold, Silber und Platin durchaus, aber mit kürzeren Zeitverläufen.

Außerdem tauchen laufend Drei- und Mehrfachhochs im Wochenhandel des Dax auf. Wie lautet nun hierfür oder auch für das „echte“ Triple Top die Handelsempfehlung?

 Fazit zum Dreifachhoch bei Binären Optionen

Wenn ein Triple Top wirklich in einer Aktie über einen längeren Zeitraum gebildet wird, ist sein Überschreiten ein sehr starkes Kaufsignal.

Beim Unterschreiten des tieferen der beiden Tiefs ergibt sich ein relativ starkes Verkaufssignal. Vorsicht ist bei kürzeren Zeiträumen – auch bei Binären Optionen – geboten.

Wer das Dreifachhoch in Reinkultur beobachtet, kann danach handeln. Ansonsten ist oft Abwarten angesagt.

Neben dem Dreifachhoch existiert auch ein Zweifachhoch, Zweifachtief und Dreifachtief.

Sie sind auf der Suche nach einem guten Broker für Binäre Optionen?

Unsere aktuellen Empfehlungen:

BDSwiss Erfahrungen
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 100 €
Wertung:
IQ Option Erfahrungen
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 10 €
Wertung:
Binary.com Erfahrungen
MindesteinzahlungMin. Einzahlung 5 €
Wertung: