TraderXP Erfahrungen

TraderXP erwies sich in unserem Test als solider Broker. Unsere Erfahrungen und Testergebnisse.

Update: Leider ist TraderXP nicht länger verfügbar. Wir empfehlen den beliebtesten Binär Broker IQ Option als sehr gute Alternative! Dort gibt es ein kostenloses Demokontogeringe Mindestbeträge und eine moderne Plattform. Hier geht’s direkt zur Anmeldung!

Der in Limassol auf Zypern ansässige Broker TraderXP ist bereits seit 2009 am Markt der Binären Optionen etabliert, den richtigen Durchbruch hat er bisher allerdings nicht geschafft. Dabei macht TraderXP vieles richtig – doch die absoluten Highlights fehlen.

Kunden von TraderXP wissen vor allem den persönlichen Support (bisher leider noch nicht durchgehend auf Deutsch verfügbar) sowie die regelmäßigen Aktualisierungen und Neuerungen zu schätzen. So wurden als weitere Ergänzung des Handelsangebots kürzlich die sogenannten 60-Sekunden-Optionen eingeführt. Diese Optionen sorgen durch die Aufsicht auf hohe Gewinne in kurzer Zeit für einen besonderen Adrenalinschub.

Regulierung, Seriosität und Sicherheit

TraderXP genießt seit Jahren einen guten Ruf, wird derzeit aber noch nicht von offiziellen Stellen reguliert. Eine Regulierung durch die CySec (die Kurzform für Cyprus Securities and Exchange Commission – die zypriotische Finanzdienstleistungsaufsichtsbehörde) würde zusätzliches Vertrauen schaffen, da eine aktive Kontrolle durch eine externe Stelle stattfinden würde. Das würde u.a. gewährleisten, dass Kundeneinlagen getrennt vom Unternehmensvermögen verbucht und aufbewahrt werden. Da mittlerweile immer mehr Broker durch die CySec (ähnlich der deutschen BaFin) lizensiert sind, stellt die Nichtregulierung für TraderXP einen klaren Wettbewerbsnachteil dar.

Lobenswert ist, dass TraderXP zum Schutz der Kundendaten moderne SSL-Verschlüsselungstechnologien einsetzt – was man für webbasierte Finanzdienstleistungsunternehmen aber auch als notwendigen Standard voraussetzen sollte. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind auf Deutsch verfügbar, andere Broker stellen in der Regel lediglich die englische Originalfassung zur Verfügung. Ein klarer Pluspunkt für TraderXP.

Allerdings verbirgt sich etwas im Kleingedruckten: Werden auf dem Konto innerhalb von 30 Tagen keine Handelsaktivitäten durchgeführt, wird das Konto als „ruhendes Konto“ eingestuft. Ab diesem Zeitpunkt berechnet TraderXP eine monatliche Pauschalgebühr von 5% des vorhandenen Gesamtbetrages, mindestens jedoch 30,- Euro. Diese nicht gerade kundenfreundliche Regelung sollte TraderXP überdenken.

Einzahlungen / Auszahlungen / Gebühren

Die Kontoeröffnung bei TraderXP ist unkompliziert gestaltet. Umgehend nach der Registrierung bekommt man eine E-Mail mit allen wissenswerten Facts. Registriert man sich während der normalen Servicezeiten, erfolgt in der Regel auch innerhalb weniger Minuten ein Anruf des persönlichen Kundenbetreuers. Ein guter Moment um offene Frage abzuklären und über einen Neukundenbonus oder kostenlose Trades (auch als risikofreie bzw. free trades bekannt) für die Ersteinzahlung zu verhandeln.

TraderXP Kontoeröffnung

Die Kontoeröffnung bei TraderXP ist innerhalb einer Minute abgeschlossen.

Bevor man eine Einzahlung tätigt, ist die Handelsplattform bereits als Demokonto verfügbar – jedoch ohne Guthaben. Einzahlungen sind bei TraderXP per Kreditkarte (Visa, MasterCard, Diners Club, American Express), Banküberweisung sowie über die Zahlungssysteme Neteller, Skrill und CashU möglich. Einzahlungen per PayPal werden nicht angeboten. Einzahlungen werden in der Regel umgehend dem eigenem Konto gutgeschrieben, lediglich bei Banküberweisungen muss eine Übertragungsdauer von 2-5 Werktagen einkalkuliert werden.

Während Einzahlungen kostenlos sind, wird für Auszahlungen eine pauschale Gebühr von 35,- Euro in Rechnung gestellt. Aus Kundensicht wäre es wünschenswert, zukünftig auf diese Gebühr zu verzichten bzw. zu mindestens eine Auszahlung pro Monat kostenlos anzubieten. Auszahlungen werden in der Regel per Banküberweisung abgewickelt, da auf Kreditkarten kein höherer Betrag zurückgebucht werden kann, als mit diesen zu Beginn eingezahlt worden ist.

Die TraderXP Handelsplattform

Die Technik der Handelsplattform stammt vom renommierten Hersteller SpotOption. SpotOption ist u.a. auch für die Handelsplattformen von BDSwiss und TopOption verantwortlich. Technisch funktioniert die Plattform verlässlich und schnell, die Kursdaten werden von Reuters bereitgestellt. Das Design kommt allerdings etwas altbacken daher und könnte ruhig noch etwas mehr aufgehübscht werden.

TraderXP Handelsplattform

Die TraderXP Handelsplattform

Die Rendite liegt bei klassischen Binären Optionen in der Regel zwischen 68% und 75%, wobei eine 10% Verlustabsicherung inbegriffen ist. Das heißt, man verliert seinen Einsatz nicht komplett sondern erhält immerhin 10% zurück. Andere Trader verzichten lieber auf der Verlustabsicherung und kassieren dafür höhere Rendite zwischen 83% und 87%. Wer auf der Suche nach hohen Renditen ist, wirft am besten einen Blick auf ZoomTrader oder OptionFair, die in unserem Brokervergleich beide überzeugen konnten.

TraderXP Google Play Store

Im Google Play Store steht eine TraderXP App zum Download bereit. Apple Nutzer werden im iTunes App Store ebenfalls fündig.

Die Darstellung der Webseite und Handelsplattform in mobilen Browsern auf Smartphones und Tablets ist mangelhaft, da keine systemübergreifende Web-App bzw. eine spezielle mobile Webseite existiert. Für Nutzer des Apple iPhone / iPad und für Nutzer von Android Endgeräten steht im App Store bzw. auf Google Play eine native App zum Download zur Verfügung. Der Funktionsumfang der App entspricht dem der regulären Handelsplattform – man kann also vollen Komfort ohne Abstriche genießen. Für Nutzer von Windows Phone und Blackberry gibt es derzeit keine mobile Applikation.

Überblick über Handelsarten und Basiswerte

Erst vor wenigen Wochen hat TraderXP den sogenannten Turbo-Handel mit 60 Sekunden Optionen eingeführt. Diese Art von Binären Optionen mit kurzen Laufzeiten werden bei Kunden immer beliebter, 24option und BDSwiss bieten sogar Optionen mit lediglich 30 Sekunden Laufzeit an. Damit hat TraderXP sein Angebotsportfolio neben der klassischen Put-/Call Option, One-Touch Optionen sowie dem Options Generator (besser bekannt als OptionBuilder – ein Werkzeug zum erstellen individueller Optionen) eine weitere Handelsart hinzugefügt.

Als zusätzliche Tools bietet TraderXP seinen Kunden das sogenannte „Double Up“, was durch eine Verdopplung des Einsatzes den Gewinn maximiert sowie die Funktion „Rollover“, mit der man die Ablaufzeit einer Option verlängern kann um sich abzeichnende Verluste zu minimiere. Der Einsatz der „Rollover“ Funktion ist bis 10 Minuten vor Ablauf einer Option möglich.

TraderXP bietet seinen Kunden insgesamt stattliche 87 Basiswerte, die sich proportional auf die einzelnen Assetgruppen verteilen. Lediglich der Rohstoffsektor fällt was die Anzahl der Basiswerte betrifft deutlich vom Rest ab – das ist allerdings bei anderen Brokern auch der Fall und branchenüblich – mitunter findet man sogar lediglich 3 Rohstoffwerte (Gold, Silber, Öl) vor. Insgesamt bietet TraderXP ein leicht überdurchschnittliches Angebot an Handelsarten und Basiswerten.

Der Kundenservice bei TraderXP

Der TraderXP Kundenservice ist per Telefon (leider keine gebührenfreie und auch keine deutsche Festnetznummer vorhanden), Fax, Live-Chat, Kontaktformular und E-Mail zu erreichen. Während der persönliche Kundenbetreuer Deutsch spricht, steht der allgemeine Kundenservice lediglich auf Englisch zur Verfügung.

Die Antworten auf unsere Testfragen erfolgten sowohl im Live-Chat als auch per E-Mail schnell, freundlich und kompetent. Trotzdem wäre ein deutscher Kundenservice wünschenswert und würde die Attraktivität von TraderXP sicherlich weiter steigern.

Wie gut und wie hoch ist der Bonus? 

TraderXP gewährt standardmäßig einen Neukundenbonus zwischen 10% und 25%, abhängig vom Einzahlungsbetrag. Die persönlichen Kundenbetreuer haben bei der Vergabe von Boni allerdings einen gewissen Spielrahmen, hier lohnt sich also ein freundliches nachfragen und verhandeln.

Bevor man sich den Bonus und mit dem Bonus verbundene Gewinne auszahlen lassen kann, muss die Summe aus Bonus und Einzahlung mindestens 20-mal umgesetzt werden. Bei Einer Einzahlung von 400,- Euro sowie einem Bonus von 100,- Euro, muss also ein Handelsvolumen von mindestens 10.000 Euro (20 x 500) erzeugt werden. Diese Bedingungen sind branchenüblich und liegen noch im üblichen Rahmen – Interactive Option fordert z.B. den 40-fachen Umsatz der Summe aus Einzahlung und Bonus, bevor Auszahlungen möglich sind.

In den FAQ listet TraderXP einen Anmeldebonus in Höhe von 50,- Euro ohne Einzahlung. Auf Nachfrage beim Kundenservice wurde uns dessen Existenz allerdings verneint. Wer hartnäckig bleibt, hat hier aber vermutlich durchaus Chancen.

 Fazit zu unseren TraderXP Erfahrungen

TraderXP ist ein solider Broker, der mit einer ausgereiften Handelsplattform, einem umfangreichen Handelsangebot und nativen Apps für Apple und Android punkten kann. Schwachpunkte sind die nicht vorhandene Regulierung, der lediglich englischsprachige Kundenservice so wie die etwas mageren Renditen. Als lohnenswerte und bessere Alternativen zu TraderXP kommen u.a. BDSwiss, Stockpair, OptionFair und der ehemalige Geheimtipp ZoomTrader in Betracht.