Wie funktioniert OptionBit?

Funktionsweise von OptionBit - Was ist zu beachten?

Der Binärbroker OptionBit wurde schon im Jahr 2010 gegründet, er setzt auf die Standardsoftware TradoLogic. Das ist eine der drei großen Lösungen, die bei Binärbrokern zu finden sind (neben SpotOption und TechFinancials), manche Broker haben sich auch für Eigenentwicklungen entschieden. Tradologic läuft stabil, ist vielseitig und überzeugt durch die Nutzerfreundlichkeit.

Bei OptionBit steht diese Plattform auf Deutsch zur Verfügung, was eines der positiven Merkmale von OptionBit ist. Auch wird der Broker in Zypern durch die CySec reguliert. Die Mindesthandelssumme fällt mit zehn Euro sehr gering aus, auch der mobile Handel ist möglich. Eine Close-Option dient der Verlustabsicherung. Ab 1.000 Euro Ersteinzahlung freuen sich die Trader über einen Bonus von 100 %, unter dieser Erstkapitalisierung fällt der Bonus etwas geringer aus.

Das Trading von Binären Range-Optionen

Binäre Optionen können auf unterschiedliche Arten gehandelt werden, OptionBit bietet unter anderem Range-Optionen an. Diese interessante Variante gewinnt, wenn der Kurs des Basiswertes in einer bestimmten Preisspanne endet.

Range-Optionen werden immer wichtiger, weil viele wichtige Basiswerte – darunter Leitindizes wie der Dax – oft über Stunden und Tage in Ranges verharren. Das macht den üblichen Handel sehr schwierig bis unmöglich, denn dieser lebt ja gerade von lebhaften Kursbewegungen.

Nicht so die Range-Option: Wenn Anleger nach dem ersten morgendlichen Schwung nach 10.00 h feststellen, dass der Dax in seine normalerweise gefürchtete Range übergeht, buchen sie bei OptionBit eine Range-Option über eine bis vier Stunden. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich im Kurs nicht viel tut und diese Option gewinnt, ist oftmals sehr hoch.

Binärer Handel bei OptionBit

Der Broker bietet seinen Kunden auf einen durchschnittlichen Basiswertekatalog von etwas über 70 Assets vier Ordertypen an:

  • Mit Call- und Put-Optionen setzen die Trader auf steigende und fallende Kurse.
  • Diese Call- und Put-Optionen können die Anleger als Turbo-Optionen über wenige Sekunden oder Minuten handeln.
  • Touch-Optionen gewinnen, wenn der Kurs eine bestimmte Preisschwelle berührt, eine High Yield Rendite von 140 %.
  • Range-Optionen funktionieren wie oben beschrieben: Der Kurs muss in einer Range enden.

Die Mindesteinlage für eine Kontokapitalisierung bei OptionBit beträgt 200 Euro, ab einem Einsatz von zehn Euro kann gehandelt werden. Die normalen Renditen (außer auf Touch-Optionen) betragen 81 %, das ist im Branchenvergleich ein durchschnittlicher Wert. Auch die High Yields sind mit 140 % nicht überdurchschnittlich hoch.

So funktioniert OptionBit - Die Handelsplattform

Die OptionBit Handelsplattform.

Die Plattform läuft webbasiert und ist über Apps für iOS und Android auch mobil zugänglich. Boni für die erste Kontokapitalisierung gibt es auch schon für kleinere Beträge, 100 % allerdings erst ab 1.000 Euro Ersteinzahlung. Ein attraktives VIP-Programm für Trader mit hoch kapitalisierten Konten bietet darüber hinaus verschiedene Bonusaktionen für diese Bestandskunden.

Der Kundenservice gilt als sehr kompetent und freundlich, außerdem offeriert der Broker ein umfangreiches Bildungsangebot mit Leitfäden, Videokursen, einem Glossar und einem Wirtschaftskalender. Trader können zudem ein Signalpaket und zusätzliche Tools für ihren Handel nutzen. Für Zahlungen nutzen die Trader Banküberweisung, Kreditkarten oder eWallets wie Skrill, Neteller und PaySafeCard.

Fazit zu „Wie funktioniert Optionbit?“

Es handelt sich um einen erfahrenen Binäre Optionen Broker mit umfangreichen Handelsmöglichkeiten und einem guten Service, auch die Plattform läuft stabil und nutzerfreundlich. Der geringe Mindesteinsatz dürfte viele Trader begeistern, nur die Renditen – vor allem im High Yield Bereich – liegen vergleichsweise im unteren bis mittleren Bereich. Dennoch kann OptionBit als Binärbroker empfohlen werden.