Wie funktioniert Binary.com?

Funktionsweise von Binary.com - Was ist zu beachten?

Der Broker Binary.com – ein Unternehmen der Regent Group – bietet seit 2009 Binäre Optionen an, welche die Anleger mit einem Demokonto testen können. Die Handelsarten ermöglichen vier beliebte Trading-Varianten, eine deutschsprachige Webseite und ein guter Support tragen zum positiven Bild bei.

Der Anbieter punktet mit einer äußerst niedrigen Mindesteinzahlung und -handelssumme, die es so bei fast keinem anderen Binärbroker gibt. Auch ist er bestens reguliert und stellt den Anlegern eine übersichtliche Plattform zur Verfügung. Die High Yield Renditen auf Touch Optionen erreichen immerhin 350 %. Im Überblick lassen sich folgende Vorzüge bei Binary.com feststellen:

  • Kontoeröffnung schon mit fünf Euro Mindesteinzahlung
  • Mindesthandelssumme nur ein Euro
  • kostenloses Demokonto
  • Maximalrendite bis 350 %
  • vier Handelsarten

Tradingbeispiel mit Binary.com

Der Broker bietet unter anderem Touch Optionen mit einer hohen Rendite an. Hierbei geht es darum, dass der Kurs eines gewählten Basiswertes aus den Anlageklassen Aktien, Indizes, Rohstoffe oder Währungen eine bestimmte Kursschwelle erreicht.

Der Trader könnte beispielsweise als Underlying das Gold wählen und eine Binäre Touch Option über eine Woche laufen lassen. Sollte sich das Gold in der letzten Woche etwa in einer Kursspanne von 1.260 bis 1.360 Dollar pro Feinunze bewegt haben, dann ist es nicht ausgeschlossen, dass es die Grenzen dieser Kursspanne in der nächsten Woche überwindet. Wenn der Broker nun Touch Optionen anbietet, deren Grenzen für den Touch (die Berührung einer Preisschwelle) bei 1.260 und 1.360 $/oz liegen, dann wäre das Eintreffen so eines Ereignisses nicht gänzlich ausgeschlossen.

So funktioniert Binary.com - Die Website

Website von Binary.com

Hierbei ist anzumerken, dass gerade Touch Optionen in ihrem Verlauf sehr schwierig zu prognostizieren sind. Daher bieten die Broker auch die sehr hohen Renditen auf solche Optionen an. Sie kalkulieren selbst, wie hoch die Wahrscheinlichkeit einer Preisschwellenberührung ist. Sollte der Trader feststellen, dass der Broker den Touch sehr weit vom gegenwärtigen Kurs platziert – in unserem Beispiel etwa bei unter 1.200 und über 1.400 $/oz -, sollte er vielleicht die Finger von dieser Touch Option lassen. Aber Preise bis zu den Grenzen der Vorwoche – beim Laufzeit von einer Woche für die Option – sind in Ordnung.

Der Trader bucht in so einem Fall die Option ein und muss nun nichts weiter machen, als die Laufzeit oder das Eintreffen des Ereignisses abwarten. Endet die Laufzeit, bevor die genannten Schwellen erreicht werden, verfällt die Option wertlos. Berührt der Kurs eine vom Broker vorgegebene Schwelle während der Laufzeit, so endet die Option im Gewinn.

Die Höchstgrenze für diesen Gewinn gibt Binary.com mit 350 % an, es können bei etwas leichteren Prognosen auch geringere Renditen ausgezahlt werden. Regelmäßig liegen sie aber deutlich über 100%. Das ist für einen einmaligen Einsatz ein sehr hoher Gewinn, der sich beim normalen Trading im Laufe einer Woche nicht oft erreichen lässt.

Handel auf Binary.com

Die Muttergesellschaft von Binary.com ist voll lizenziert, allerdings von der maltesischen Aufsichtsbehörde für Glücksspiel, weil das Unternehmen dort seinen Sitz hat. Die Handelsarten bei Binary.com sind:

  • Call- und Put-Optionen: Hier setzen Trader auf einen steigenden oder fallenden Kurs des gewählten Basiswertes.
  • Touch Optionen: Der Kurs des Basiswertes muss eine bestimmte Preisschwelle berühren. Beim Eintreffen dieses Ereignisses schüttet der Broker eine sehr hohe High Yield Rendite aus.
  • No Touch Optionen: Hierbei darf der Kurs des Basiswertes die vorgegebene Preisschwelle gerade nicht berühren.
  • Range Optionen: In diesem Fall geht es darum, dass der Kurs zum Ende der Laufzeit in einer ganz bestimmten, vom Broker vorgegebenen Range endet.

Die solide Handelsplattform von Binary.com ist sehr übersichtlich gehalten und erleichtert damit Einsteigern ihre ersten Trades. Es sind Chartanalysen möglich, offene und geschlossene Trades werden übersichtlich angezeigt. Die Kontoeröffnung ist sehr simpel. Ein- und Auszahlungen sind per Banküberweisung, Kreditkarte, sogar per Scheck sowie mit verschiedensten eWallets möglich (Skrill, Neteller, Ukash, WebMoney und weitere).

Sehr geschätzt wird das Demokonto von Binary.com, das Trader mit einem Virtual Account erhalten. Dieser ist sehr leicht lediglich mit einer E-Mail-Adresse und einem Passwort zu eröffnen. Dieses simple Verfahren verdient sehr viel Lob, denn auf diese Weise können Trader die Plattform und ihre Möglichkeiten gründlich kennenlernen und eigene Strategien testen. Binary.com stellt ihnen 10.000 Euro virtuelles Kapital zur Verfügung. Die Einrichtung eines Echtgeldkontos ist hierfür nicht erforderlich.

Das Bildungsangebot des Brokers überzeugt im Test, es enthält Leitfäden in Textform, Videokurse, regelmäßige Webinare, eine Platform-Tour für Einsteiger sowie die Hilfe-Plattform GamCare.

Fazit zu Binary.com

Es handelt sich bei diesem Anbieter um einen seriösen Broker mit niedrigen Mindesteinzahlungen, guten Handelsmöglichkeiten und interessanten Renditen. Das Bildungsangebot verdient viel Lob, die übrigen Handelskonditionen lassen kaum Wünsche offen. Wir dürfen den beliebten Broker für Binäre Optionen daher Einsteigern und auch Tradingprofis empfehlen.