Ist BDSwiss seriös oder Betrug?

Wir gehen der Frage nach, ob BDSwiss tatsächlich seriös ist und ob ein Risiko für Betrug oder Abzocke besteht.

Auf dem Markt hört man immer wieder von unseriösen Anbietern, die die gesamte Branche in Verruf bringen, indem sie Angebote wie den sogenannten „Wallstreet Trick“ oder „Die Börsenformel“ unters Volk bringen, von denen wir nur dringend abraten können.

Die Wahrheit ist, dass es keine todsicheren Tipps und Tricks gibt, die dem Trader von allein Einnahmen bringen – schließlich ist die Börse kein Perpetuum Mobile.

BDSwiss zählt wie beispielsweise auch 24option zu den seriösesten Anbietern der Branche, zu denen uns keinerlei negative Erfahrungen vorliegen. Diese Broker sind für ihren fairen und partnerschaftlichen Umgang mit Ihren Kunden bekannt.

Ist etwas allerdings neu auf dem Markt, dann kennen sich die Nutzer nicht wirklich damit aus. Das gilt auch für den Handel mit Optionen, wo häufig Missverständnisse aufkommen. Hier kann mitunter das BDSwiss Demokonto sinnvoll sein.

Sicher ist es möglich, ein Vermögen zu machen. In der Regel muss man dafür aber hart arbeiten (ein Blick in unseren Binäre Optionen Ratgeber ist ein guter Anfang), geschickt sein und etwas Glück kann auch nicht schaden.

Da ist es doch recht naiv, wenn man glaubt, es ist ausreichend, wenn man ein paar hundert Euro in den Account einer Plattform für den Handel mit Optionen einzahlt, um dann für immer ausgesorgt zu haben. Es ist nämlich auch möglich, dass man sein Kapital verliert. Darum ist es wichtig, dass man das Geld, das für das Traden eingesetzt wird, auch entbehren kann. Grundsätzlich sollte man natürlich auch wissen, wie BDSwiss funktioniert.

Bei dem Anbieter BDSwiss handelt es sich um einen Broker, der in Zypern unter der Nummer 199/13 registriert und lizenziert ist. Sicher werden jetzt Stimmen laut, die behaupten, dass es sich bei den zypriotischen Brokern sowieso nur um Abzocker und Betrüger handelt. Doch sollte an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben, dass die zypriotische CySec (Securities und Exchange Commission) nicht weniger hart als andere europäische Finanzaufsichtsbehörden agiert.

Ist ein Broker bei der CySec reguliert, erfolgt automatisch eine Registrierung bei den übrigen Behörden, zum Beispiel CONSOB in Italien, FCA (ehemals FSA) in Großbritannien und BaFin in Deutschland. Besonders in Italien sind zurzeit Prozesse am Laufen, die die Broker regulieren. Das Unternehmen investiert sehr viel Geld für die Lizenzen der Finanzaufsichtsbehörden, denn die seriösen Handelsplattformen profitieren am Ende davon, wenn sie die Voraussetzungen erfüllen, die von den Ländern an sie gestellt werden.

Auf der anderen Seite ist es jedoch meist ausreichend, in einem Land eine Lizenz zu erwerben, da es so möglich ist, europaweit zu operieren. Da die Branche noch sehr jung ist, sind die Prozesse noch nicht vollends abgeschlossen. Das bedeutet auch, dass bei der BDSwiss nicht von Betrügereien und Abzocke gesprochen werden kann, sondern vielmehr von einem seriösen Prozess.

BDSwiss hat bekannte Partner und ist seriös.

Bekannte Partner untermauern, dass BDSwiss seriös ist.

Bestimmt gibt es einige Nutzer, deren Erfahrungen nicht so positiv waren und diese Erfahrungen dann beispielsweise öffentlichkeitswirksam in einem Online-Forum kundtun. Allerdings kann davon ausgegangen werden, dass es eher daran liegt, dass zu wenig Wissen vorhanden war oder dass diese Nutzer ein zu hohes Risiko eingegangen sind. Jedoch sind es gerade jene negativen Kritiken, die am lautesten zu hören sind.

Es ist aber nicht korrekt, einen Anbieter als Abzocker oder Betrüger zu bezeichnen, weil man die falschen Entscheidungen getroffen hat. Sicher wird es Probleme geben, wenn man weder genügend Erfahrungen mit Binären Optionen bei BDSwiss gesammelt hat noch über ausreichend Informationen verfügt.

Darum sollte sich jeder, der mit dem Traden beginnen möchte, folgende Fragen stellen:

  • Habe ich genügend Geld zur Verfügung? Kann ich es mir leisten, alles zu verlieren?
  • Wende ich Tipps und Tricks an, um ein Vermögen aufzubauen oder ist das Papier, in das ich investiere, hochspekulativ?
  • Habe ich Probleme, die ich mit dem Traden verdrängen will?
  • Wen kritisiere ich im Falle eines Verlustes; mich selbst oder den Broker?

Oft ist es so, dass die Trader die AGB überhaupt nicht gelesen haben. Sie legen Beschwerde ein oder reden gar von Betrug, nur weil der Auszahlungsprozess etwas länger dauert, da erst eine Prüfung erfolgen muss – schließlich muss der Broker ausschließen können, dass die Gesetze gegen illegale Geldwäsche eingehalten werden.

Es kann also nicht gleich von Abzocke gesprochen werden. Manche Kunden beschweren sich sogar schon, wenn ein Identitätsnachweis verlangt wird. Dabei ist diese Prozedur bekannt und auch wir gehen im Rahmen unserer BDSwiss Erfahrungen auf diesen Sachverhalt ein.

Doch gibt es einen Broker oder eine Online-Bank, die die Identität nicht überprüft, indem Dokumente angefordert werden? Beschwert sich ein Nutzer über dieses Verfahren, dann kann vielmehr er als unseriös bezeichnet werden. Es ist auch sicher so, dass BDSwiss schon mit etlichen Kunden schlechte Erfahrungen machen musste oder dass Trader ihre Gewinne nicht ordnungsgemäß versteuern – den Sachverhalt Steuern auf Gewinne bei BDSwiss haben wir separat aufgegriffen.

Eigenverantwortung ist gefragt, bevor von Betrug und Abzocke gesprochen werden kann. Bei BDSwiss hat man mitunter die Option, ein Demokonto zu erstellen, um die Plattform erst auszuprobieren. Allerdings wird diese Möglichkeit bei zahlreichen Brokern nicht geboten, denn mit Spielgeld verfährt der Nutzer oft anders als mit echtem Geld.

Fazit: Ist BDSwiss seriös oder Abzocke?

Bei BDSwiss kann man gefahrlos Handel treiben. Es ist aber nicht sicher, ob auch jeder Nutzer die notwendigen Fertigkeiten besitzt und zum Traden geeignet ist.

Wer verliert und sich sofort beschwert, sollte darüber nachdenken, ob er überhaupt über genügend Skills und Wissen verfügt, um mit dem Traden im Internet oder über die mobile BDSwiss App zu beginnen. Fakt ist, dass BDSwiss zu den Marktführern der Anbieter für Binäre Optionen gehört, was mit der Lizenz von CySec auch die Regulierung auf dem europäischen Markt betrifft.

Wer sich selbst unter Kontrolle hat und den Handel mit Pairs, Forex und Aktien spannend findet, kann mit dem seriösen Broker BDSwiss nichts falsch machen. Die anderen sollten sich lieber nicht mit dem Traden beschäftigen und sich auch mit fälschlichen Beschuldigungen zurückhalten. Mit dem „Wallstreet Trick“ oder anderen dubiosen Angeboten kann man nun mal nicht auf einen Schlag reich werden. Wer das glaubt, ist sowieso noch nicht bereit für dieses Thema.