Ein- und Auszahlungen bei OptionFair

Wir informieren, wie man Ein- und Auszahlungen bei OptionFair vornimmt und welche Kosten entstehen können.

Wie funktionieren Einzahlungen und Auszahlungen bei OptionFair? Diese Frage ist durchaus berechtigt, denn jeder Broker für Binäre Optionen hat seine ganz eigenen Zahlungsmodalitäten, die sich deutlich von denen der Pendants unterscheiden können.

Aus diesem Grund ist es absolut sinnvoll, sich als Trader über die Möglichkeiten von OptionFair zu informieren, denn OptionFair zählt zu den Spitzenreitern der Branche.

Nicht nur die Zahlungsmethoden selbst sind von Bedeutung, sondern auch die Währungen, mit denen Nutzer bei OptionFair zahlen können. Vier an der Zahl stehen bei dem Anbieter für Binäre Optionen zur Auswahl. Pfund Sterling, Japanische Yen, Euro und Dollar dürfen verwendet werden, um Einzahlungen durchzuführen.

Unsere persönlichen Erfahrungen mit OptionFair waren überwiegend positiv, der Broker zählt zu den besten und vertrauenswürdigsten Anbietern der Branche.

Die Mindesteinlage wurde von dem Broker auf 300,- Euro festgelegt – mehr ist selbstverständlich auch möglich. Beim OptionFair Demokonto ist eine Einzahlung nicht erforderlich.

Was die Zahlarten angeht, haben Kunden die Qual der Wahl. Neben MasterCard und Visa sind beispielsweise auch Zahlungen per Skrill und Neteller möglich. PayPal wird nicht angeboten. Für den Überblick mit Detailinformationen zu den Zahlungsarten bei OptionFair haben wir einen gesonderten Artikel verfasst.

Fallen für Ein- und Auszahlungen Kosten an?

Der Broker selbst verlangt Ihnen keine Gebühren ab. Diese können je nach Kreditinstitut aber dennoch anfallen, wenn Sie sich beispielsweise für die klassischen Zahlarten Banküberweisung oder Kreditkarte entscheiden.

Gerade letztere Option ist oftmals mit Kosten verbunden, über deren Höhe man sich als Trader unbedingt im Vorfeld informieren sollte. OptionFair selbst spendiert Kunden sogar attraktive Boni, die unterschiedlich hoch ausfallen.

OptionFair Einzahlung Auszahlungen Handelsplattform

Die OptionFair Handelsplattform lässt sich bereits vor einer ersten Einzahlung betrachten.

Fazit zu Ein- und Auszahlungen bei OptionFair

Unter Berücksichtigung des Mindestbetrags ist es bei OptionFair jederzeit möglich, sich erzielte Gewinne auszahlen zu lassen. Ab 100 Euro steht der Beantragung der Auszahlung nichts mehr im Wege.Die Beantragung der Auszahlung ist auch über die mobile OptionFair App möglich. Lediglich die Registrierung eines Neukundenaccounts muss über die reguläre Weboerfläche durchgeführt werden.

Einmal monatlich ist die Transaktion ohne Gebühren vorgesehen. Möchten Sie jedoch ein weiteres Mal im laufenden Monat Geld beantragen, so werden Kosten in Höhe von jeweils rund 30 Euro für den Vorgang erhoben.

Die Auszahlungssumme ist für die anfallende Gebühr nicht von Bedeutung. Wurde versehentlich eine Auszahlung beantragt, kann sie so lange rückgängig gemacht werden, wie noch keine Bearbeitung von Seiten des Brokers stattgefunden hat. Die Zahlungsmethoden sind dieselben wie bei der Einzahlung.

Alle Transaktionen werden unter dem Kriterium des Datenschutzes SSL-verschlüsselt durchgeführt. Daten werden zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben.