Verschiedene Arten Binärer Optionen

Wir erklären die Unterschiede von Call und Put, One-Touch und Range Optionen. Hier alle wichtigen Informationen nachlesen!

In einem aktuellen Beitrag des Blogs von 24option werden unterschiedliche Arten Binärer Optionen erklärt. Diese verschiedenen Varianten bieten den Anlegern Flexibilität, doch sie wollen verstanden sein.

Die Standardoptionen Call und Put

Die Binären Call- und Put-Optionen auf steigende oder fallende Kurse gelten als Standardoptionen. Es gibt Broker, die (fast) nur diese Optionen im Programm führen, die in der Tat für die erfolgreiche Anlage genügen können. Gleichzeitig waren sie die erste handelbare Art von Binären Optionen. Sie sind sehr leicht verständlich: Der Händler sagt voraus, ob der Kurs seines Basiswertes im Optionszeitraum steigt oder fällt. Der Kursunterschied zum Ausgangswert kann sehr klein sein, um einen Gewinn zwischen rund 70 bis 90 % (je nach Broker) zu generieren.

One-Touch- und No-Touch-Optionen

One-Touch– und No-Touch-Optionen gewinnen, wenn der Kurs des Basiswertes eine bestimmte Preisschwelle berührt oder nicht berührt. Die One-Touch-Option endet mit dem Erreichen des Ziels im Gewinn, während der Trader bei der No-Touch-Option den Optionszeitraum abwarten muss. In diesem Zeitraum darf der festgelegte Zielkurs nicht berührt werden. Die Broker schütten auf diese Optionsart sehr hohe Gewinne aus, die sogenannten High Yield Renditen. Allerdings handelt es sich um schwierige Spekulationen, die nicht oft gelingen. Experten empfehlen sie daher bestenfalls als Beimischung.

Range-Optionen

Hier geht es darum, dass der Kurs des Basiswertes nach Ablauf der Optionszeit in einem bestimmten Bereich (einer Range) notieren muss. Während der Optionszeit kann der Bereich durchaus verlassen werden. So eine Spekulation eignet sich für seitwärts tendierende Märkte, die es immer wieder gibt. Solche Märkte sind zu erkennen: Wenn der Trader Kerzen oder OHLC-Stäbe betrachtet, deren Eröffnungen und Schlüsse sich immer wieder im Bereich eines weiter zurückliegenden Stabes befinden (mindestens vier Stäbe zurück), dann ist eine Fortsetzung der Seitwärtsbewegung wahrscheinlich. Binäre Optionen sind fast die einzige Derivate-Variante, die mit den Range-Optionen bei so einem Marktgeschehen gewinnen kann.