So handelt man Klassische Optionen

IQ Option bietet seit kurzer Zeit auch klassische Optionen zum Handel an. Hier erhaltet ihr wertvolle Tipps für deren Handel.

Klassische Optionen lassen sich vergleichsweise einfach handeln, sie laufen gehebelt mit einem Basiswert mit. Sie haben ein Verfallsdatum und werden durch bestimmte Parameter preislich bestimmt. Der Ausübungspreis ist der auf den Vermögenswert projizierte Wert, wobei IQ Option bis zu fünf Ausübungspreisoptionen anbietet. Je geringer der Preis einer Option ausfällt, desto riskanter wird sie, desto höher steigt aber auch die Rendite. Eine Knock-out-Schwelle wie bei CFDs, klassischen Optionen und Binären Optionen gibt es nicht, die Trader riskieren also keinen Totalverlust.

IQ Option Klassische Optionen

IQ Option bietet seit kurzer Zeit auch klassische Optionen an.

Der zweite Parameter ist das Verfallsdatum der Option. Je näher die Option diesem Datum kommt, desto teurer wird die Option in Relation zum Basiswert, ihr Hebel sinkt also. Das kann für die Trader gut oder schlecht sein. Niedrige Hebel sind weniger riskant, hohe Hebel erhöhen im Gewinnfall die Rendite. Den günstigsten Preis als dritten Parameter der Option findet IQOption per Scann durch 13 Börsen. Die Marktbedingungen beeinflussen ebenfalls den Preis einer Option. Unter anderem schwankt dieser mit der Volatilität. Trader können sich auch vom Support des Brokers zu klassischen Optionen beraten lassen.