Banc de Binary auf Abwegen?

Nach der australischen ASIC gibt nun auch die FMA aus Neuseeland eine Warnung heraus. Ist Banc de Binary nicht mehr sicher?

Seriosität und Sicherheit spielen eine große – wenn nicht die größte – Rolle im Online-Devisen-Handel. Die Angst ist groß, an einen betrügerischen Broker zu gelangen und viel Geld zu verlieren. Doch durch die Regulierungsbehörden der Länder werden die schwarzen Schafe meisten zuverlässig ausgesiebt – wer sich ein wenig informiert, beispielsweise auf Ratgeberseiten wie DigitalOptionen.com, kann das Risiko stark minimieren.

Der Broker Banc de Binary gehört seit seiner Gründung 2009 zu den führenden Anbietern für Binäre Optionen, was sich auch in unserem ausführlichen Erfahrungsbericht wiederspiegelt. Sehr gute Konditionen und ein hervorragender Service machen ihn zu einem beliebten Broker, und durch die Regulierung der CySEC wähnte man sich bisher immer auf der sichern Seite.

Nun haben Neuseeland und Australien Warnungen ausgesprochen – woran liegt das? Zunächst muss man wissen, dass die beiden Länder keine eigenen Behörden besitzen und sich so auf das Urteil anderer Aufsichten verlassen müssen. Banc de Binary besitzt derzeit nur eine Lizenz der CySEC – und dass scheint nicht mehr zu genügen. Daher wurden Warnungen ausgesprochen.

Wir können jedoch Entwarnung geben: der Broker hat sich nichts zu schulden kommen lassen und ist so sicher wie bisher. Ihr könnt also beruhigt weiter Binäre Optionen traden. Auf lange Sicht sollte sich Banc de Binary jedoch um weitere Lizenzen bemühen, um seine guten Absichten zu festigen.

Falls ihr euch näher über den Broker informieren wollt, empfehlen wir einige unser Artikel zu dem Thema: