Ayrex erklärt Hedging

Eines der beliebtesten Systeme des Money Managements: Wie Hedging funktioniert und was es zu beachten gilt.

Der Binärbroker Ayrex erklärt in einem aktuellen Blogbeitrag das Hedging, das zu den populärsten Systemen des Money Managements gehört. Es ist vergleichsweise einfach und dient der Absicherung gegen Verluste. Allerdings müssen auch für effektives Hedging bestimmte Methoden angewendet werden.

Grundlagen und Ziele des Hedgings

Hedging (Absicherung) ist immer dann effektiv, wenn der Trader eine Strategie mit einer Gewinnchance von 60 % oder mehr gewählt hat, der Gewinn 85 % und die Verlustrückerstattung 10 % betragen. Es gibt durchaus Strategien mit einer geringeren G/V-Ratio (Verhältnis zwischen Gewinn und Verlust), die dennoch profitabel sein können – sie verlangen aber ein anderes Risikomanagement.

Beim Hedging allerdings, dessen Hauptziel die Verlustminderung ist, geht es darum, dass zunächst einmal die Häufigkeit von Gewinnen diejenige von Verlusten mindestens leicht übersteigen soll. Wenn dann die Verluste durch den Hedge (der seinerseits gewinnt) verringert werden, kann die Gesamtstrategie sehr erfolgreich sein.

Ayrex Hedging Februar 2017

Hedging dient der Absicherung gegen Verlust.

Hedging im Einzelnen

Wenn eine Binäroption kurz vor Ablauf im Gewinn liegt, könnte der Trader eine Gegenposition eingehen, die natürlich später endet als die erste Option. Es entstehen damit drei mögliche Szenarien für den Ausgang dieses Doppeltrades:

  • Die erste Option gewinnt, die zweite verliert etwas später, weil sich die Kursrichtung fortsetzt. Der Gewinn der ersten Option von 85 % versus Verlust der zweiten Option von 90 % bewirken einen Gesamtverlust von 5 %, aber bei einer Gewinnwahrscheinlichkeit von 60 % einen leichten Gewinn (unterschiedlich hoch je nach Zahl der Trades).
  • Die beiden Optionen verhalten sich genau umgekehrt: Die erste verliert, die zweite gewinnt. Der Effekt bezüglich des Gesamtgewinns ist derselbe.
  • Beide Optionen gewinnen: Der Trader streicht einen Gesamtgewinn von 170 % ein.

Hier endet die Betrachtung des Blogautoren von Ayrex, der zufrieden konstatiert, dass sich Hedging doch immer lohnt.

Kritische Anmerkung unserer Redaktion

Es können natürlich auch beide Optionen verlieren.